Risikolebensversicherung abschließen trotz Persönlichkeitsstörung – ein Praxisbeispiel

Eine Risikolebensversicherung dient dem Zweck, den Todesfall des Versicherten abzusichern und auf diese Weise für die Hinterbliebenen finanziell vorzusorgen. Der Abschluss einer Risikolebensversicherung ist daher zum Beispiel für den Hauptverdiener einer Familie sinnvoll, um das wegbrechende Einkommen zu kompensieren, falls dieser stirbt. Da der Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers beim Versicherungsabschluss ein wichtiges Kriterium ist, gestaltet sich der Abschluss bei Menschen mit Vorerkrankungen wie einer Persönlichkeitsstörung oft schwieriger. Prinzipiell besteht aber die Möglichkeit, auch mit einer diagnostizierten Persönlichkeitsstörung eine Risikolebensversicherung abzuschließen.

Was unter einer Persönlichkeitsstörung zu verstehen ist

Die Persönlichkeit eines Menschen besteht aus der Gesamtheit seiner Eigenschaften, Verhaltensweisen, Gefühle, seinem Denken und seiner Wahrnehmung. Auch die Rolle in sozialen Beziehungen ist Teil der Persönlichkeit, die zudem im Laufe des Lebens wächst, reift und sich verändert.

Die menschlichen Persönlichkeiten sind so unterschiedlich, dass ein Normalbereich schwer zu definieren ist. Jeder ist mal traurig, gereizt, aggressiv oder unsicher. Verhärten sich gewisse Persönlichkeitszüge jedoch in übertriebener Weise über einen längeren Zeitraum, in dem unser Verhalten nicht mehr als „normal“ gilt, und schränkt dieses Verhalten nicht nur die Beziehungen zu anderen Menschen ein, sondern beeinflusst auch den Alltag des Betroffenen, spricht man von einer Persönlichkeitsstörung. Für die Diagnose müssen folgende Faktoren gegeben sein:

  • Es liegt ein unflexibles, starres oder unzweckmäßiges Verhalten vor, das von den kulturell vorgegebenen und akzeptierten Verhaltensweisen deutlich abweicht.
  • Die problematischen Verhaltensmuster müssen stabil sein und über längeren Zeitraum bestehen.
  • Persönlichkeitsstörungen entstehen meistens schon in der späten Kindheit oder Jugend.
  • Persönlichkeitsstörungen dürfen keine Folge einer anderen psychischen oder organischen Erkrankung oder von Drogenmissbrauch sein.

Risikolebensversicherung und Persönlichkeitsstörung: Kann das zusammenpassen?

Der Abschluss einer Risikolebensversicherung ist trotz einer bestehenden Persönlichkeitsstörung prinzipiell möglich. Dabei kommt es für die Versicherer auf die Symptomatik, die Behandlung, die Ursache der Persönlichkeitsstörung und die Wahrscheinlichkeit von Suizidversuchen an, da sie anhand dessen das Gesundheitsrisiko des zu Versichernden kalkulieren.

Wie wir einem unserer Mandanten, der an einer Persönlichkeitsstörung leidet, erfolgreich eine Risikolebensversicherung vermitteln konnten, möchten wir im Folgenden illustrieren.

Wir finden Lösungen bei Vorerkrankungen

Gerne unterstützen wir Sie beim Abschluss Ihrer Risikolebensversicherung. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und fordern Sie spezielle Versicherungsangebote bei Vorerkrankungen bei uns an – natürlich kostenfrei!

Jetzt Versicherungsangebote anfordern

In unserer langjährigen Tätigkeit als unabhängige Versicherungsmakler haben wir bereits viele Mandanten mit den unterschiedlichsten Vorerkrankungen betreut. Unser Vorgehen bei der Vermittlung einer Risikolebensversicherung ist darauf spezialisiert, eine Antragsablehnung und damit eine Eintragung in die Sonderwagsniskartei der Lebensversicherer zu vermeiden.

Mehr über unser Vorgehen erfahren

Dissoziale Persönlichkeitsstörung bei einem 33-jährigen Mediendesigner

Herr F. ist gelernter Mediendesigner und hat Spaß an seinem Beruf. Leider hat In der Vergangenheit sein problematisches Verhalten schon mehrmals zum Verlust des Arbeitsplatzes geführt. Herr F. neigt zu aggressivem Verhalten und gerät schnell in Konflikt mit Kollegen und Führungspersonen. Er ist leicht reizbar und handelt impulsiv. Dabei manipuliert er Menschen teilweise für eigene Vorteile, sowohl im Beruf als auch in partnerschaftlichen Beziehungen. Es hat einige Jahre gedauert, bis die dissoziale Persönlichkeitsstörung bei ihm diagnostiziert wurde. Inzwischen befindet er sich in Therapie, hat vor zwei Jahren sogar geheiratet und möchte deshalb sein Verhalten unbedingt weiter verbessern.

Arten von Persönlichkeitsstörungen

Hauptgruppe A (Stichwörter: sonderbar, exzentrisch)

  • Paranoide Persönlichkeitsstörung
  • Schizoide Persönlichkeitsstörung

Hauptgruppe B (Stichwörter: dramatisch, emotional, launisch)

  • Histrionische Persönlichkeitsstörung
  • Narzisstische Persönlichkeitsstörung
  • Dissoziale Persönlichkeitsstörung
  • Borderline-Persönlichkeitsstörung

Hauptgruppe C (Stichwörter: ängstlich, selbstunsicher, abhängig)

  • Selbstunsichere Persönlichkeitsstörung
  • Dependente Persönlichkeitsstörung
  • Anankastische (zwanghafte) Persönlichkeitsstörung

Da es ihm nach wie vor schwerfällt, sich unterzuordnen, möchte er sich jetzt selbstständig machen und ein eigenes Unternehmen gründen. Dafür hat er sich vorgenommen, einen Kredit aufzunehmen, um die schwierige Anfangszeit zu überbrücken und ein Büro einzurichten. Nebenbei planen seine Frau und er auch, sich in einigen Monaten ein Eigenheim zu kaufen, wofür ein weiterer Kredit nötig sein wird. Um seine Frau vor finanzieller Not im Falle seines unerwarteten Todes abzusichern, möchte Herr F. eine Risikolebensversicherung abschließen.

Erfolgreicher Abschluss dank anonymisierter Ausschreibung

Da Herr F. aufgrund seiner dissozialen Persönlichkeitsstörung eine Antragsablehnung befürchten musste, entschied er sich dafür, für den Abschluss seiner gewünschten Risikolebensversicherung unsere professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Daraufhin haben wir mithilfe seiner persönlichen Angaben, seines fachärztlichen Befundes und der Verlaufskontrollen eine anonymisierte Ausschreibung durchgeführt. Bei dieser Methode können sich die Versicherer ein Bild von unserem Mandanten anhand seiner Angaben machen und ein Angebot unterbreiten, sofern sie bereit sind, Versicherungsschutz zu gewähren. Der Vorteil bei diesem Vorgehen: Eine Ablehnung des Antrags ist dadurch ausgeschlossen und ein Eintrag in die Sonderwagniskartei der Versicherer wird vermieden.

Die Resonanz der Versicherer war sehr gut. Nur wenige Wochen später gingen viele Angebote bei uns ein, die wir Punkt für Punkt überprüft und verglichen haben, um diejenigen Angebote zu ermitteln, die Herrn F.s Anforderungsprofil am besten entsprachen. Bei gleichem Leistungsumfang fiel letztlich die Entscheidung zugunsten des Angebots mit dem niedrigsten Beitragssatz und Risikozuschlag aus. Nach dem erfolgreichen Abschluss seiner Risikolebensversicherung konnte sich Herr F. schließlich ruhigen Gewissens der Gründung seines Unternehmens und des geplanten Hauskaufs widmen.