Arbeitskraftversicherung

Die Arbeitskraft ist das wertvollste Gut eines jeden Menschen. Das berufliche Einkommen sichert den Lebensstandard und versogt oftmals eine ganze Familie. Der Verlust der Arbeitskraft geht mit erheblichen Einschränkungen einher und sollte daher abgesichert werden. Wer sich dabei heute noch auf die staatliche Versorgung verlässt, der ist im Ernstfall meist mit einer erheblichen Versorgungslücke konfrontiert, denn die gesetzliche Rentenversicherung zahlt, wenn überhaupt, nur eine sehr geringe Erwerbsminderungsrente. Informationen dazu finden Sie unter gesetzliche Erwerbsminderungsrente.

Für die private Vorsorge werden auf dem Versicherungsmarkt verschiedene Produkte angeboten, die sich zum Teil erheblich in Leistung und Qualität unterscheiden.

Arbeitskraftabsicherung, dies sind Ihre Möglichkeiten:

  • Berufsunfähigkeitsversicherung: Als wohl wichtigste Absicherung der Arbeitskraft ist die Berufsunfähigkeitsversicherung zu nennen. Sie versichert das Risiko eines längerfristigen Ausfalls der Arbeitskraft – (fast) unabhängig von der Ursache der Berufsunfähigkeit.
  • Dienstunfähigkeitsversicherung: Die Dienstunfähigkeitsversicherung ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte, bei der eine Klausel in den Versicherungsbedingungen den Beamten bzw. Beamtenanwärter besser als bei einer „normalen“ Berufsunfähigkeitsversicherung stellt.
  • Erwerbsunfähigkeitsversicherung: Bei der Erwerbsunfähigkeitsversicherung wird die Fähigkeit versichert, überhaupt noch irgendeine Erwerbstätigkeit mehr als drei Stunden täglich ausüben zu können. Für uns stellt sie eine Lösung dar, wenn eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht mehr zu erhalten ist.
  • Dread Disease Versicherung: Die Dread Disease Versicherung ist eine Versicherung, die bei bestimmten fest definierten Erkrankungen leistet, z.B. bei Herzinfarkt, bestimmte Arten von Krebs, usw. Aus unserer Sicht ist die Dread Disease Versicherung höchstens als eine Ergänzung zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll bzw. in manchen Fällen als eine Art „Notlösung“ wenn keine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden kann.
  • Grundfähigkeitsversicherung: Die Grundfähigkeitsversicherung ist eine ähnliche Versicherung wie die Dread Disease Versicherung, jedoch wird hier der Verlust bestimmter Fähigkeiten, wie z.B. Gebrauch der Arme, Treppensteigen, Autofahren usw. versichert.
  • Unfallversicherung: Die Unfallversicherung leistet nur, wenn der Unfall gemäß Versicherungsbedingungen innerhalb einer Frist zu einer Invalidität geführt hat. Aus diesem Grund ist diese Versicherung für sich allein nicht ausreichend für die Absicherung der Arbeitskraft. Sie macht Sinn als Ergänzung zu einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung.
  • Krankentagegeld: Das Krankentagegeld soll den Zeitraum der Arbeitsunfähigkeit absichern, nicht zu verwechseln mit der Berufsunfähigkeit. Das Krankentagegeld bietet daher auch nur einen zeitlich begrenzten Schutz (von wenigen Monaten bis hin zu zwei Jahren).

Sichern Sie Sich mit einer individuellen Versicherungslösung gegen den Verlust Ihrer Arbeitskraft ab. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich beraten.

Kontakt aufnehmen

 

 

Kennen Sie sich mit der staatlichen Versorgung bei Arbeitsunfähigkeit aus?

Lesen Sie hier Beispiele zu der gesetzlichen Versorgung, informieren Sie sich über die Hinzuverdienstgrenzen oder lesen Sie Statistiken zu gezahlten Erwerbsminderungsrenten.

Falls Sie bereits eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente beantragen möchten, dann finden Sie hier hilfreiche Tipps und erfahren, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen.

 

Berufsunfähigkeitsversicherung // Dienstunfähigkeitsversicherung // Erwerbsunfähigkeitsversicherung // Grundfähigkeitsversicherung // Dread Disease Versicherung