Versicherungen für Studierende // Auslandskrankenversicherung// Privathaftpflicht- und Krankenversicherung // Kfz-Versicherung // Altersvorsorge

Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten

Studierende sollten rechtzeitig überlegen, ob sie ihre Berufsfähigkeit versichern lassen möchten. Auch wenn Studierende noch keinen Beruf ergriffen haben, lohnt es sich frühzeitig über eine Berufsunfähigkeitsversicherung nachzudenken, denn bei dieser gilt die Faustregel: umso früher der Abschluss umso weniger Vorerkrankungen sind vorhanden und umso günstiger fallen die Tarife aus.  Auch bei manchen beruflichen Konstellationen kann es sinnvoll sein eine Berufsunfähigkeitsversicherung als Student abzuschliessen, da der spätere Beruf eventuell vom Versicherer als risikoreicher und damit höher im Beitrag eingestuft werden könnte.

Die BUV zahlt dem Versicherungsnehmer im Falle der Berufsunfähigkeit eine vertraglich festgelegte Rente, im Idealfall bis zum Eintritt in die Altersrente. Die Private Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine wichtige Ergänzung zu der gesetzlichen, denn diese zahlt lediglich eine geringe Rente, die meist nicht annähernd ausreicht, um den gewohnten Lebensstandard aufrechtzuerhalten. Es gibt viele Versicherungen, bei denen bereits Studierende die Berufsunfähigkeit versichern lassen können, wobei der Ausbildungsgrad, der nach erfolgreichem Anschluss des Studiums erreicht ist, zugrunde gelegt wird. Die Höhe der Beiträge hängt vom angestrebten Berufsfeld, dem Alter und dem Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers ab.

Bei Abschluss der BUV sollte darauf geachtet werden, ob der Versicherer sich ein Verweisungsrecht vorbehält. Dies kann im Ernstfall sehr nachteilig sein, denn es bedeutet, dass der Versicherungsnehmer bei Berufsunfähigkeit auf jeden anderen Beruf verwiesen werden kann, den er in der Lage ist auszuüben – eine Rente wird dann nicht gezahlt. Zusätzlich sollte die Versicherung eine Nachversicherungsgarantie enthalten. Diese ermöglicht eine Ausweitung des Versicherungsschutzes bei geänderten Voraussetzungen, beispielsweise nach einer Heirat oder der Geburt von Kindern, ohne eine neuerliche Gesundheitsprüfung, die zu höheren Beiträgen führen kann. Vor Abschluss der Versicherung muss der Versicherungsnehmer einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen. Es ist sehr wichtig diesen vollständig und wahrheitsgemäß zu beantworten, denn andernfalls kann im Ernstfall der Versicherungsschutz verloren gehen.

Um die bestmögliche BUV auszuwählen ist eine eingehende Auseinandersetzung mit den in Frage kommenden Versicherungen notwendig. Ein ausführlicher Vergleich der Leistungen und Preise ermöglicht die Wahl der optimalen Konditionen. Hierfür kann es sinnvoll sein, sich von einem Versicherungsmakler beraten zu lassen. Ein Studium wird absolviert, um die eigene Zukunft erfolgreich zu gestalten – mit der Berufsunfähigkeitsversicherung wird diese Zukunft abgesichert.