Risikolebensversicherung

Staatliche Hilfe für Hinterbliebene

Verstirbt ein Ehepartner, so bekommen Witwen bzw. Witwer eine sogenannte Witwen- bzw. Witwerrente. Seit dem Jahre 2004 wird das bis dahin gezahlte Sterbegeld nicht mehr ausgezahlt.

Wieviel Hinterbliebenenrente ausgezahlt wird, richtet sich nach der Rente, auf die der verstorbene Ehepartner zum Todeszeitpunkt Anspruch gehabt hätte. Bei Berufstätigen ist die Grundlage die Rente wegen Erwerbsminderung.

Für alle, die nach dem 31.12.2001 geheiratet haben oder bei denen beide Partner nach dem 1.1.1962 geboren sind, ist folgendes festgelegt: Nur wer beim Todesfall des Ehepartners mindestens ein Kind erzieht oder erwerbsgemindert ist oder das 45. Lebensjahr vollendet hat (wird ab 2012 schrittweise auf das 47. Lebensjahr erhöht), hat einen Anspruch auf die große Witwen-/Witwerrente. Bei allen anderen wird die kleine Witwen-/Witwerrente ausgezahlt.

Merke: Eigene Finanzeinkünfte wie beispielsweise das Einkommen, Einnahmen durch Miete oder Kapitalvermögen, werden teilweise angerechnet und verringern damit die Ansprüche auf Rente. Die beiden Renten werden immer nur solange ausgezahlt, bis ein Witwer oder eine Witwe wieder heiratet.

Auch die Kinder können unter bestimmten Voraussetzungen finanzielle Unterstützung erhalten, so besteht, solange ein Elternteil noch lebt, ein Anspruch auf Halbwaisenrente. Sind beide Elternteile verstorben, wird eine Vollwaisenrente ausgezahlt. Dieser Anspruch erlischt mit dem 18. Geburtstag. Ausnahme: Das Kind absolviert weiterhin eine schulischer oder beruflicher Ausbildung bzw. ein Studium, so wird die Waisenrente auch über einen längeren Zeitraum weiter gezahlt.

Merke: Dieser Anspruch auf Rente verfällt, wenn der/die Waise adoptiert wird oder heiratet. Ab dem 18. Lebensjahr werden eigene Einkünfte teilweise angerechnet.

Eine Übersicht:

  • Kleine Witwen-/Witwerrente: 25% der Erwerbsminderungs- bzw. Altersrente des Verstorbenen (befristet auf zwei Jahre)
  • Große Witwen-/ Witwerrente: 55% der Erwerbsminderungs- bzw. Altersrente des Verstorbenen
  • Halbwaisenrente: 10% der Erwerbsminderungs- bzw. Altersrente des Verstorbenen
  • Vollwaisenrente: 20% der Erwerbsminderungs- bzw. Altersrente des Verstorbenen

Die durchschnittliche Witwen-/ Witwerrente beträgt nur 500 € pro Monat. Hier wird deutlich, dass für die Mehrheit die reine Unterstützung des Staates nicht ausreicht, um den gewohnten Lebensstandard halten zu können. Durch die Abschluss einer Risikolebensversicherung kann die Existenz von Hinterbliebenen noch viele Jahre gewährleistet werden, voraussichtlich es wird die passende Versicherungssumme gewählt.

Möchten Sie ein unverbindliches Angebot zur Risikolebensversicherung anfordern? Nutzen Sie den Button!

Angebot anfordern