D&O-Versicherung für Startups

Sehr oft bekommen wir Anfragen zur D&O Versicherungen von sogenannten Startups.  Die Geschäftsführer, teilweise Vorstände möchten sich gerne versichern gegen das Risiko, das gegen sie aufgrund von Fehlentscheidungen Regress genommen wird. Von sehr vielen Versicherern wird hier eine D&O Versicherung abgelehnt.

Unserer Erfahrung nach ist es sehr wohl möglich entsprechenden Versicherungsschutz zu erhalten. Natürlich werden bei einem Startup wesentlich mehr Dinge abefragt,  so sind z.B. Businesspläne mit einzureichen und auch die berufliche Historie der handelnden Personen spielt ein Rolle. Aber kurz zusammengefasst: Etwas geht immer, auch bei Startups.

Grundsätzlich interessante Informationen zur D&O Versicherung findet man auch auf hwww.koesterblog.com/do/, wobei manche Punkte die für einen  spezialisierten Versicherungsmakler schon als Selbstverständlichkeit für einen guten Versicherungsschutz angesehen werden, wie eine zusätzliche Versicherungssumme für Kosten, in diesem Beitrag noch als was relativ besonderes dargestellt wird.