Berufshaftpflichtversicherung für Unternehmensberater: Infos, Tipps und Hinweise

Es ist immer wieder faszinierend zu beobachten welche einfache Lösungen manche Kollegen in der Berufshaftpflicht anbieten. Da wird einfach eine standardisierte Lösung für alle Unternehmensberater, bzw. nennen wir sie Neudeutsch Consultants angeboten. Es wird gar nicht geprüft welche Tätigkeiten durchgeführt werden, reicht das Feld doch von der Logistikberatung die sich nicht nur um die Logistik, sondern auch z.B. um Randbereiche wie Lageraufbau konzentriert, bis hin zur Personalberatung. Aber auch der Bereich IT wird von vielen angeboten, manche bieten auch Management auf Zeit an, was wiederum für den Versicherer anders zu bewerten ist als Interimsmanagement, welches in der Regel nur über eine richtige D&O Versicherung abgesichert werden kann.

Unserer Erfahrung nach sollte einem Angebot eine sorgfältige Analyse vorausgehen. Neben der richtigen Definition des Versicherungsschutzes und einer angemessenen Prämie ist auch der mögliche Schadenfall zu berücksichtigen. Wie ist der Versicherer im Schadenfall aufgestellt, wie zuverlässig ist der Versicherer. Gerade auch in der Unternehmensberatung werden manche Schäden (Schadenentstehung ist für den Versicherer der Zeitpunkt des Verstoßes) erst spät entdeckt. Was bedeutet, dass ggf. der Versicherer der vor z.B. 5 Jahren den Kunden versichert hatte, der Versicherer ist der zuständig ist. Da ist es schon von Vorteil, wenn man davon ausgehen kann, dass es dann einen solchen Versicherer mit Niederlassung in Deutschland noch gibt. Nicht dass man sich ggf. mit dem Versicherer streiten muss, der dann nur noch im Ausland erreichbar ist.